Am Laden….
OK
Durch weitere Ansicht unserer Websites erklären Sie sich mit der Installation und Verwendung von Cookies auf Ihrem Gerät einverstanden, und zwar vorrangig zu Promotions- und Werbezwecken gemäß unserer Datenschutzbestimmungen. Für mehr Informationen und zum Parametrieren der Cookies, klicken Sie bitte hier

Die Enfleurage


Die Technik der Enfleurage beruht auf der Fähigkeit von Fett, die Duftstoffe auf natürliche Weise zu absorbieren. Entsprechend der unterschiedlichen Wärmebeständigkeit der Pflanzen kann sie warm oder kalt ausgeführt werden.

Bei der Enfleurage à chaud oder Mazeration lässt man die Blüten oder anderen duftenden Pflanzenteile in zuvor erwärmtem Fett oder Öl ziehen. Die erhaltenen Gemische werden dann durch Gewebe gefiltert, wodurch man eine duftende Salbe erhält. Diese Technik, die man seit der Antike kennt, wurde im Laufe der Jahrhunderte durch die Fortschritte ergänzt, die bei den anderen Extraktionsmethoden gemacht wurden. Durch das mechanische Waschen dieser duftenden Pomade mit Alkohol in einer Batteuse wird nach der Trennung der fetten und der alkoholhaltigen Substanzen ein alkoholischer Duftextrakt gewonnen.

Da die empfindlicheren Blüten wie Jasmin, Tuberose oder Narzisse keine Erwärmung vertragen, wurde auch die Technik der Enfleurage à froid entwickelt, die in der Region um Grasse bis in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts weit verbreitet war. Bei dieser Technik wird ein Glaskasten innen mit einer Schicht eines geruchsneutralen Fettes bestrichen und dann mit Blüten gefüllt. Diese Blüten werden erneuert, bis das Fett mit dem ätherischen Öl der Blüten gesättigt ist. Die so erhaltenen parfümierten Pomaden können direkt für die Herstellung von Kosmetika verwendet werden, oder sie werden in einer Batteuse mit Alkohol behandelt, um das Fett zu entfernen. Nach der Verdunstung erhält man so ein Absolut (absolue d'enfleurage).

 
deu
1