Am Laden….
OK
Durch weitere Ansicht unserer Websites erklären Sie sich mit der Installation und Verwendung von Cookies auf Ihrem Gerät einverstanden, und zwar vorrangig zu Promotions- und Werbezwecken gemäß unserer Datenschutzbestimmungen. Für mehr Informationen und zum Parametrieren der Cookies, klicken Sie bitte hier



Iris der Blüte des Jahres 2016 Fragonard

Das Blaue Gold der Parfümeure

KURZER BOTANISCHER ABRISS

Es gibt ca. 120 Irisarten, von denen nur drei für die Parfümerie geeignet sind: Iris pallida und Iris ž orentina, die an den Berghängen zwischen Sienna und Florenz gedeihen, sowie Iris germanica, die aus Verona stammt, heute aber in Marokko und in China angebaut wird.

DIE EXTRAKTIONSMETHODE

Die Rhizome müssen nahezu drei Jahre in vorzugsweise felsigen Böden verbracht haben, bevor sie manuell ausgegraben, von ihren Wurzeln befreit, gewaschen und getrocknet werden. Die als Irone bezeichneten kostbaren Duftverbindungen entstehen langsam während des dreijährigen Trocknungsprozesses, woraus sich ein Entwicklungszeitraum von insgesamt sechs Jahren ergibt!
Die ironenreichen getrockneten Rhizome werden dann zerkleinert und zu Pulver vermahlen. Danach setzt man sie 20 bis 36 Stunden Wasserdampf aus, um eine Substanz zu erhalten, die als Irisbutter bezeichnet wird. Diese Butter wird dann durch Molekulardestillation gereinigt, in deren Ergebnis Iris-Absolue entsteht. Um 200 Gramm Iris-Absolue zu erhalten, deren Preis ca. 100.000 €/kg beträgt, werden mindestens eine Tonne Rhizome benötigt.

Sonstige Events

90 Jahre Parfüm Fragonard
deu
1